Artikel DBZ 09/21: Die Fassade als Wärmelieferant

DBZ 09/2021 - Fassade

Bei der Integration von Solartechnik fristen Fassaden bislang ein Schattendasein. Im Rahmen der Forschungsprojekte TABSOLAR, TABSOLAR II und TABSOLAR III sowie ArKol wurden und werden daher unterschiedliche Kollektorsysteme zur integralen Entwicklung solarthermischer Fassadenkonzepte untersucht. Ein Überblick zum Stand der Forschung.

Link zum Artikel

Fassadenstudien zu Solarthermischer Jalousie (links) und Solarthermischem Streifenkollektor

Fassadenstudien zu Solarthermischer Jalousie (links) und Solarthermischem Streifenkollektor

Gebäude haben neben dem Verkehr und der Produktion einen wesentlichen Anteil am Endenergieverbrauch in Deutschland. Mit 76 Prozent entfällt ein Großteil davon auf die Versorgung mit Raumwärme [dena-Gebäudereport 2021]. Auf dem Weg zur Erreichung des von der Europäischen Union formulierten Ziels, 2050 klimaneutral zu sein, spielen Gebäude eine wichtige Rolle und müssen transformiert werden – von einem Verbraucher fossiler Energie hin zu einem Erzeuger regenerativer Energie. Bei der Integration von Solartechnik kommt den Fassaden eine besondere Bedeutung zu. Dabei geht es weniger um die Frage, ob Photovoltaik oder Solarthermie die vielversprechendere Technologie ist, sondern vielmehr darum, wie die architektonisch ansprechendste Lösung im Sinne eines Gesamtkonzepts aus Architektur, Baukonstruktion und Gebäudetechnik gefunden werden kann.

Fassadenkollektorkonzepte_TABSOLAR-ArKol

Fassadenkollektorkonzepte TABSOLAR® Design und TABSOLAR® Premium, Solarthermische Jalousie und Solarthermischer Streifenkollektor. [© Priedemann Facade-Lab]